Geschäftsbericht und Aufsichtsbericht

Von Gesetzes wegen haben die Versicherungsunternehmen jährlich per 31. Dezember einen Geschäftsbericht zu erstellen. Überdies ist zuhanden der FINMA ebenfalls jährlich ein Aufsichtsbericht zu erstellen.

Versicherungsunternehmen erstellen jährlich sowohl einen statutarischen Bericht nach OR (Geschäftsbericht) wie auch einen Aufsichtsbericht nach VAG und AVO. Ist ein Versicherungsunternehmen Teil einer Versicherungsgruppe oder eines Versicherungskonglomerats, ist zudem eine Konzernrechnung einzureichen. Bei börsenkotierten Unternehmen kommen die Berichtsanforderungen nach Börsenrecht hinzu. 

Der Geschäftsbericht richtet sich vornehmlich an die Öffentlichkeit, der Aufsichtsbericht geht an die FINMA. Geschäftsbericht wie Aufsichtsbericht sind der FINMA bis Ende April (reine Rückversicherer bis Ende Juni) des Folgejahres einzureichen.

Inhalte der Berichte

  • Der Geschäftsbericht besteht aus der Jahresrechnung und einem Lagebericht, gegebenenfalls ergänzt durch die Konzernrechnung. Die Jahresrechnung ihrerseits umfasst Bilanz, Erfolgsrechnung und Anhang. 
  • Der Aufsichtsbericht enthält umfangreiche qualitative und quantitative Daten, welche die FINMA auszugsweise und zum Teil in aggregierter Form im jährlich erscheinenden «Bericht über den Versicherungsmarkt» veröffentlicht. 

Die FINMA kann auch im Verlaufe eines Geschäftsjahrs zusätzliche Berichterstattungen anordnen und darüber hinaus besondere Anforderungen an den Geschäftsbericht stellen.