Informationen für Anbieter von Dienstleistungen im Fintech-Bereich

Innovation ist ein wichtiger Faktor für einen wettbewerbsfähigen Schweizer Finanzplatz. Der Finanzmarkt ist dynamisch und entwickelt sich laufend weiter. Sie sind Teil dieser Dynamik und planen ein Unternehmen oder wollen Dienstleistungen im Bereich Finanztechnologie (Fintech) anbieten? Finden Sie hier erste Informationen zur Frage, ob Sie den Regeln des Finanzmarkts unterstehen.

Die FINMA setzt sich intensiv mit den Herausforderungen im Zusammenhang mit Fintech auseinander, sei es bei Bewilligungsfragen, oder in den Bereichen Aufsicht oder Regulierung. Neben guten Rahmenbedingungen für innovative Entwicklungen, ist auch der Kunden- und Systemschutz von zentraler Bedeutung. Der FINMA-Direktor unterstrich dies anlässlich einer Rede auch gegenüber der Öffentlichkeit. Ausserdem erläuterte die FINMA ihre Vorstösse und Ansätze in diesem Bereich in einem in Le Temps erschienenen Artikel.

Technologischer Wandel und Innovation in der Finanzindustrie

Referat von Mark Branson, CEO, Business Club Zurich, 10. September 2015

Zuletzt geändert: 16.09.2015 Grösse: 0,22  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Die FINMA ist fit für Fintech

Artikel von Rupert Schaefer erschienen in Le Temps vom 13. September 2016

Zuletzt geändert: 13.09.2016 Grösse: 0,23  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Fintech-freundliche Rahmenbedingungen in die Wege geleitet

Immer mehr Finanzintermediäre sprechen ihre Kunden über Internet und via mobile Geräte an. Die FINMA schafft deshalb die aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen, um die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen im Finanzbereich über digitale Kanäle zu ermöglichen. In einem neuen Rundschreiben werden Sorgfaltspflichten der Geldwäschereiregulierung im Kontext von digitalen Finanzdienstleistungen entsprechend dem Prinzip der Technologieneutralität ausgelegt. Im Zentrum steht die Video-Identifikation. Das Rundschreiben ist seit 18. März 2016 in Kraft.


Medienmitteilung

Vermögensverwaltung: FINMA-Regeln werden technologieneutral

Zuletzt geändert: 01.07.2016 Grösse: 0,24  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Medienmitteilung

FINMA baut Hürden für Fintech ab

Zuletzt geändert: 17.03.2016 Grösse: 0,28  MB
Zur Merkliste hinzufügen
2016/07 FINMA-Rundschreiben "Video- und Online-Identifizierung" (03.03.2016)

Sorgfaltspflichten bei der Aufnahme von Geschäftsbeziehungen über digitale Kanäle

Zuletzt geändert: 03.03.2016 Grösse: 0,15  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Regulatorische Landkarte 

Bevor ein Fintech-Unternehmen aktiv wird, muss geprüft werden, ob es der Geldwäschereiprävention und einer Bewilligungspflicht unterliegt:

Habe ich Sorgfaltspflichten zur Geldwäschereiprävention einzuhalten?

 

Wer fremde Vermögenswerte annimmt oder hilft, diese anzulegen oder zu übertragen, ist der Geldwäschereigesetzgebung unterstellt. In diese Kategorie fallen beispielsweise Kredit- und Leasinggeschäfte, die Vermögensverwaltung, die Tätigkeit als Treuhänder, als Zahlungsdienstleister oder als Geldwechsler. So untersteht etwa der Handel mit digitalen Währungen (Bitcoin etc.) oder das Betreiben eines Zahlungssystems dem Geldwäschereigesetz (GwG).

Wer dem GwG untersteht, hat sich entweder einer Selbstregulierungsorganisation (SRO) anzuschliessen oder kann sich direkt der FINMA unterstellen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in folgenden Publikationen:

 

Faktenblatt: Geldwäschereibekämpfung: Finanzintermediäre müssen Sorgfaltspflichten einhalten

Finanzintermediäre müssen strenge Sorgfalts- und Meldepflichten einhalten. Dafür sorgen die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA und die Selbstregulierungsorganisationen mit dem Ziel, Geldwäscherei zu unterbinden. Dies ist ein wichtiger Beitrag zu einem glaubwürdigen und funktionsfähigen Finanzsystem.

Zuletzt geändert: 01.11.2014 Grösse: 0,12  MB
Zur Merkliste hinzufügen
2011/01 FINMA-Rundschreiben "Tätigkeit als Finanzintermediär nach GwG" (26.10.2016)

Ausführungen zur Geldwäschereiverordnung (GwV)

Zuletzt geändert: 26.10.2016 Grösse: 0,22  MB
Zur Merkliste hinzufügen
2009/01 FINMA-Rundschreiben "Eckwerte zur Vermögensverwaltung" (18.12.2008)

Eckwerte für die Anerkennung von Selbstregulierungen zur Vermögensverwaltung als Mindeststandard

Zuletzt geändert: 10.06.2016 Grösse: 0,16  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Ist meine Fintech-Dienstleistung bewilligungspflichtig?

Wer auf dem Finanzmarkt tätig werden will, muss sich die Frage stellen, ob für die geplanten Finanzdienstleistungen eine Bewilligung der FINMA nötig ist. Natürliche und juristische Personen müssen für bestimmte Tätigkeiten oder – in wenigen Bereichen – für gewisse Produkte eine Bewilligung der FINMA einholen. Die FINMA bewilligt und beaufsichtigt unter anderem Banken, Effektenhändler, Versicherungen, Fondsleitungen und kollektive Kapitalanlagen sowie Börsen und multilaterale Handelssysteme.


Brauche ich eine Bewilligung …

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in folgenden Publikationen:

Faktenblatt: Zugang für Dienstleister auf dem Finanzmarkt: Die FINMA erteilt unterschiedliche Bewilligungen

Bestimmte Tätigkeiten auf dem Finanzmarkt dürfen nur mit einer Bewilligung ausgeübt werden. Es gehört zu den Hauptaufgaben der FINMA, diese Bewilligung zu erteilen. Sie tut dies, wenn der Antragsteller die Bewilligungsvoraussetzungen erfüllt. Hat die FINMA eine Bewilligung erteilt, beaufsichtigt sie die Einhaltung der Bewilligungsvoraussetzungen.

Zuletzt geändert: 12.07.2016 Grösse: 0,1  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Roundtable zu Fintech

Die FINMA führt regelmässig Roundtable-Veranstaltungen zum Thema Fintech durch. Termine und Themen dieses Gedankenaustausches werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Was können wir für Sie tun und was nicht?

Gerne beantworten wir Ihre Anfragen. Wir klären mit Ihnen zudem Fragen zu Bewilligungen und begleiten Sie durch den Bewilligungsprozess. Je nach Umfang unserer Abklärungen, können Kosten anfallen. Der Bewilligungsprozess ist gebührenpflichtig.

 

Die Gebühren sind in der Gebührenverordnung geregelt.

 

Eine umfassende Rechtsberatung oder die Beurteilung von Chancen und Risiken von Geschäftsmodellen kann die FINMA als Aufsichtsbehörde nicht leisten.

Haben Sie Fragen? Können wir Ihnen weiterhelfen?

Sie erreichen uns unter: fintech@finma.ch oder +41 31 327 16 16 (Montag bis Freitag, 08.00 – 12.00 Uhr)