News

22. Mai 2017
Medienmitteilung

Bruno Frick gibt Mandat als FINMA-Verwaltungsrat ab

Bruno Frick tritt per Ende August 2017 aus dem Verwaltungsrat der Eidg. Finanzmarktaufsicht zurück. Diesen Entschluss traf er nach vier Jahren Zugehörigkeit im strategischen Organ der FINMA, um sich wieder vermehrt seinen beruflichen Aufgaben als Anwalt und Notar zu widmen.

Bruno Frick wurde vom Bundesrat per 1. August 2013 in den FINMA-Verwaltungsrat gewählt. Er arbeitete in verschiedenen Verwaltungsratsausschüssen mit und leitete dabei mehrere Jahre den Übernahmeausschuss. Bruno Frick tritt per 31. August 2017 aus dem Verwaltungsrat zurück. Er möchte sich wieder vermehrt seinen beruflichen Aufgaben als Anwalt und Notar sowie seinen wirtschaftlichen Mandaten widmen.

FINMA-Verwaltungsratspräsident Thomas Bauer dankt Bruno Frick für das im FINMA-Verwaltungsrat Geleistete: «Bruno Frick ist ein erfahrener Jurist und brachte sowohl seine Kenntnisse des Schweizer Finanzmarktrechts sowie der politischen Prozesse in den Verwaltungsrat ein. Dafür und für die gute Zusammenarbeit danke ich ihm im Namen meiner Verwaltungsratskolleginnen und -kollegen.»

Die FINMA verfügt nach dem Ausscheiden von Bruno Frick mit acht Mitgliedern weiterhin über die erforderliche Anzahl an Verwaltungsräten (minimal sieben, maximal neun).

Kontakt

Tobias Lux, Mediensprecher, Tel. +41 (0)31 327 91 71, tobias.lux@finma.ch

Medienmitteilung

Bruno Frick gibt Mandat als FINMA-Verwaltungsrat ab

Zuletzt geändert: 22.05.2017 Grösse: 0,23  MB
Zur Merkliste hinzufügen