News

10. Juni 2016
Medienmitteilung

FINMA mit neuem Geschäftsbereich "Recovery und Resolution" und neuen Mitgliedern der Geschäftsleitung

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA schafft einen neuen Geschäftsbereich Recovery und Resolution. Dieser wird sich um den strategisch zentralen Bereich der Sanierungs- und Insolvenzmassnahmen bei Beaufsichtigten kümmern. David Wyss wird den neuen Geschäftsbereich leiten. Sein Nachfolger als Leiter des Geschäftsbereichs Enforcement wird Patric Eymann. Mit Alexandra Karg als Chief Operating Officer konnte die FINMA ein weitere vakante Stelle in der Geschäftsleitung besetzen. 

Die FINMA schafft einen neuen Geschäftsbereich „Recovery und Resolution“. Dieser wird sich um die strategisch zentralen Sanierungs- und Insolvenz-Themen kümmern und so die bisher innerhalb der FINMA verteilten Kompetenzen bündeln. Der neue Geschäftsbereich wird sowohl die Verantwortung für die vorbereitenden Massnahmen im Rahmen des Resolution-Planung oder der Genehmigung der Notfallpläne der systemrelevanten Finanzinstitute tragen, als auch Beaufsichtigte begleiten, die saniert oder insolvenzrechtlich aufgelöst werden müssen. FINMA-Direktor Mark Branson unterstreicht: „Die Resolution-Vorbereitung insbesondere bei systemrelevanten Finanzinstituten sowie Sanierungen und Insolvenzen sind Schlüsselaufgaben unserer Aufsichtsbehörde. Mit dem neuen Geschäftsbereich spiegelt sich das nun auch in unserer Organisation.“ Die neue Struktur sorgt für eine höhere Effizienz und Wirksamkeit in diesem Aufgabenbereich und bewirkt eine dem Stellenwert der Thematik entsprechende Sichtbarkeit gegen aussen, insbesondere auf internationaler Ebene. Andere international führende Finanzplätze verfügen für Resolution-Themen ebenfalls über entweder eigenständige Geschäftseinheiten oder gar eigenständige Behörden. 

David Wyss wird Leiter des Geschäftsbereichs Recovery und Resolution

Der Verwaltungsrat der FINMA bestimmte David Wyss (49) als Leiter des neuen Geschäftsbereichs Recovery und Resolution. David Wyss ist als Leiter des damals neu geschaffenen Geschäftsbereichs Enforcement seit April 2011 Mitglied der Geschäftsleitung. Er etablierte in den vergangenen fünf Jahren den Geschäftsbereich Enforcement als effiziente und leistungsstarke Einheit. Zuvor war der promovierte Jurist seit 1998 im Rechtsdienst der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK) tätig und nahm bei der Rechtsdurchsetzung von EBK und FINMA diverse Funktionen wahr. 

Patric Eymann leitet neu das FINMA-Enforcement 

Der FINMA-Verwaltungsrat wählte Patric Eymann (47) zum neuen Leiter des Geschäftsbereichs Enforcement und damit zum Mitglied der Geschäftsleitung. Der Jurist arbeitet seit 1998 für die FINMA und die Vorgängerbehörde. 2011 übernahm Patric Eymann die Leitung der Abteilung Abklärungen. Diese ist zuständig für Abklärungen bei bewilligten und nicht-bewilligten Instituten, für die Marktaufsicht und die nationale und internationale Amtshilfe. 

Alexandra Karg wird Leiterin des Geschäftsbereichs Operations

Ausserdem berief der Verwaltungsrat Alexandra Karg (44) zur neuen Leiterin des Geschäftsbereichs Operations und in die Geschäftsleitung. Die Betriebswirtin wird per 1.Oktober 2016 Chief Operating Officer (COO) der FINMA. Sie folgt auf den im Januar 2016 ausgeschiedenen Andreas Zdrenyk. Alexandra Karg war mehrere Jahre für die SIX Financial Information in Zürich als Head Data Operations und Geschäftsleitungsmitglied tätig. Zuletzt verantwortete sie an der Börse Stuttgart den Bereich Informationsprodukte. 

Kontakt

Vinzenz Mathys, Mediensprecher, Tel. +41 (0)31 327 19 77, vinzenz.mathys@finma.ch

Medienmitteilung

FINMA mit neuem Geschäftsbereich "Recovery und Resolution" und neuen Mitgliedern der Geschäftsleitung

Zuletzt geändert: 10.06.2016 Grösse: 0,21  MB
Zur Merkliste hinzufügen