News

26. April 2017
FATF-Statement

FATF hat ihre Bekanntgabe aktualisiert

Die FATF hat an ihrer Plenarsitzung im Februar 2017 ihre Bekanntgabe zu Hochrisiko- und nicht kooperativen Ländern aktualisiert. Weiterführende Informationen sind verfügbar unter:

The Financial Action Task Force (FATF) ist ein internationales Gremium, das Massnahmen zur Bekämpfung von Geldwäscherei, Terrorismus- und Proliferationsfinanzierung entwickelt und fördert. Die Schweiz ist eines der FATF-Mitgliedsländer. Basierend auf den Ergebnissen der International Co-operation Review Group (ICRG) der FATF können Hochrisiko- und nicht kooperative Länder in einem der zwei Dokumenten öffentlich bekannt gemacht werden, die von der FATF dreimal jährlich veröffentlicht werden.

Öffentliche Bekanntgabe der FATF

Das öffentliche Dokument, «Public Statement der FATF», identifiziert:

  • Länder oder Jurisdiktionen, die so gravierende strategische Mängel aufweisen, dass die FATF ihre Mitglieder und Nicht-Mitgliedsländer zur Ergreifung von Gegenmassnahmen auffordert;
  • Länder oder Jurisdiktionen, bei denen die FATF ihre Mitglieder auffordert, besondere Sorgfaltspflichten entsprechend den Risiken anzuwenden, die sich aus den in den jeweiligen Ländern festgestellten Mängeln ergeben.

Verbesserung der globalen Einhaltung von AML/CFT-Regeln: ein fortlaufender Prozess

Das Dokument «Improving global AML/CFT compliance: on-going process» identifiziert Länder oder Jurisdiktionen, die zwar strategische Mängel in ihren AML/CFT-Massnahmen aufweisen, die aber dennoch ein hohes Engagement für einen gemeinsam mit der FATF ausgearbeiteten Aktionsplan unter Beweis stellen. Die Lage variiert von Land zu Land, wobei jedes Land ein unterschiedliches Mass an Risiken für AML/CFT aufweist. Die FATF fordert ihre Mitglieder auf, den in diesen Jurisdiktionen festgestellten strategischen Mängeln Rechnung zu tragen. Gelingt es einem Land nicht, ausreichende bzw. rasche Fortschritte zu erzielen, kann die FATF beschliessen, den Druck auf das Land zur Erzielung bedeutsamer Fortschritte zu erhöhen, indem sie das Land in das «Public Statement» aufnimmt.

Kenntnisnahme der Bekanntgabe der FATF

Die FINMA fordert alle Finanzintermediäre auf, die FATF-Informationen in ihren Risikomanagementstrategien zu berücksichtigen. Von anerkannten Selbstregulierungsorganisationen erwartet die FINMA, dass sie ihre Mitglieder informieren.