News

30. September 2014
Medienmitteilung

Joseph Rickenbacher tritt aus FINMA-Verwaltungsrat zurück

Joseph Rickenbacher tritt per Ende Oktober 2014 aus dem Verwaltungsrat der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA zurück. Sein Rücktritt hat persönliche Gründe. Es obliegt dem Bundesrat, zu entscheiden, ob ein Nachfolger in den FINMA-Verwaltungsrat berufen wird. Das Gremium verfügt auch nach dem Rücktritt über das Minimum von sieben Mitgliedern.
Joseph Rickenbacher (1948) legt per Ende Oktober 2014 aus persönlichen Gründen das Mandat als Verwaltungsrat der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA nieder. Anne Héritier Lachat, Präsidentin des FINMA-Verwaltungsrats, wünscht Joseph Rickenbacher alles Gute für seine Zukunft und fügt an: «Im Namen meiner Kollegen im Verwaltungsrat danke ich Joseph Rickenbacher für seinen unermüdlichen Einsatz. Mit seiner langjährigen und fundierten praktischen Erfahrung stärkte er unser Aufsichtsgremium. Joseph Rickenbacher brachte als Bankenexperte nicht nur wertvolles Know-how ein, sondern auch ein gesundes Mass an «Esprit critique».»

Joseph Rickenbacher wurde vom Bundesrat per 1. Januar 2012 in den Verwaltungsrat der FINMA gewählt. Zuvor war Joseph Rickenbacher in verschiedenen leitenden Positionen bei der UBS und Vorgängerbanken tätig, bis zu seiner Pensionierung als Chief Risk Officer im Bereich Wealth Management & Swiss Bank.

Die FINMA verfügt auch nach dem Ausscheiden von Joseph Rickenbacher über die erforderliche Anzahl von mindestens sieben (maximal neun) Mitgliedern im Verwaltungsrat. Es obliegt dem Bundesrat, zusätzliche Mitglieder für den FINMA-Verwaltungsrat zu bestimmen. Die Mitglieder des FINMA-Verwaltungsrats werden vom Bundesrat für vier Jahre gewählt. Die Amtsperiode der gewählten Verwaltungsratsmitglieder läuft bis Ende 2015.

Kontakt
Tobias Lux, Mediensprecher, Tel. +41 31 327 91 71, tobias.lux@finma.ch
Medienmitteilung

Joseph Rickenbacher tritt aus FINMA-Verwaltungsrat zurück

Zuletzt geändert: 30.09.2014 Grösse: 0,16  MB
Zur Merkliste hinzufügen