News

03. September 2014
Medienmitteilung
Enforcementinstrumente

FINMA eröffnet Verfahren gegen Espirito Santo

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA hat Ende August 2014 ein Enforcement-Verfahren gegen die Banque Privée Espírito Santo SA eröffnet. Gegenstand der Untersuchung ist der Vertrieb von Wertpapieren und Finanzprodukten der Gruppe Espirito Santo.

Die FINMA geht mit ihrem Enforcement-Verfahren der Frage nach, welche Rolle die sich in freiwilliger Liquidation befindliche Schweizer Gesellschaft Banque Privée Espírito Santo SA beim Vertrieb von Wertpapieren und Finanzprodukten der Gruppe Espirito Santo gespielt hat und ob dabei gegen das Aufsichtsrecht verstossen wurde. Untersucht wird auch der Einfluss der Eigner der Bank auf die Vorgänge in der Schweiz. Die FINMA setzte einen Untersuchungsbeauftragten ein, der die entsprechenden Sachverhalte abklären wird.

Weitere Einzelheiten zum laufenden Enforcement-Verfahren gibt die FINMA zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Kontakt

Tobias Lux, Mediensprecher, Tel. +41  31 327 91 71, tobias.lux@finma.ch
Medienmitteilung

FINMA eröffnet Verfahren gegen Espirito Santo

Zuletzt geändert: 03.09.2014 Grösse: 0,1  MB
Zur Merkliste hinzufügen