News

11. Oktober 2010
Meldung

Veröffentlichung des ersten FINMA-Bulletins

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA gibt wie eine ihrer Vorgängerbehörden, die Eidgenössische Bankenkommission (EBK), ein Bulletin heraus, das die wichtigen Entscheide der FINMA sowie des Bundesgerichts und des Bundesverwaltungsgerichts wiedergibt. Das erste FINMA-Bulletin widmet sich insbesondere dem Thema des grenzüberschreitenden Geschäfts und den damit verbundenen Rechts- und Reputationsrisiken.
Das mit der Ausgabe 51/2008 letztmals erschienene Bulletin der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK), das über Jahre einem breiten Publikum von Spezialisten die Praxis der Aufsichtsbehörde näher brachte, wird in Form des FINMA-Bulletins weitergeführt. Das erste Bulletin widmet sich in erster Linie dem grenzüberschreitenden Geschäft sowie den damit verbundenen Rechts- und Reputationsrisiken für die Finanzinstitute. Des Weiteren geht es im ersten FINMA-Bulletin um die Voraussetzungen einer adäquaten Organisation und den Massstab für die Gewähr einer einwandfreien Geschäftstätigkeit. Das Bulletin zeigt überdies neueste Entscheide zu illegal tätigen Finanzintermediären, erstmals auch im Versicherungsbereich. Ausserdem sind darin zwei Entscheide zu formell-rechtlichen Aspekten aufgeführt.

Das druckfrische FINMA-Bulletin 1/2010 kann per E-Mail (Betreff "Bulletin") über die Adresse info@finma.ch bezogen werden.
Bulletin 1/2010 Vollständige Publikation

Zuletzt geändert: 17.03.2015 Grösse: 1,39  MB
Zur Merkliste hinzufügen