Werbeverbot

← tornare alla panoramica

Nome Seidl Michael
Decisione del 07.06.2012
Entrata in vigore il 02.07.2013
Dettaglio Michael Seidl, geb. am 26. Juni 1971, wird generell verboten, unter jeglicher Bezeichnung selbst oder über Dritte Publikumseinlagen gewerbsmässig entgegenzunehmen oder für die Entgegennahme von Publikumseinlagen in irgendeiner Form Werbung zu betreiben.

Michael Seidl wird auf Art. 48 Finanzmarktaufsichtsgesetz (FINMAG; SR 956.1) sowie die darin vorgesehene Strafdrohung hingewiesen:

Art. 48 FINMAG: Missachten von Verfügungen der FINMA
Mit Busse bis zu 100‘000 Franken wird bestraft, wer einer von der FINMA unter Hinweis auf die Strafdrohung dieses Artikels ergangenen rechtskräftigen Verfügung oder einem Entscheid der Rechtsmittelinstanzen vorsätzlich nicht Folge leistet.

An Michael Seidl ergeht zudem der Hinweis auf Art. 44 FINMAG sowie Art. 46 und Art. 49 BankG, welche für eine bewilligungspflichtige Tätigkeit nach den Finanzmarktgesetzen ohne entsprechende Bewilligung sowie die Werbung für die Entgegennahme von Publikumseinlagen ohne Bewilligung eine Strafe vorsehen.