2019-19

← tornare alla panoramica

Parte in causa X AG, natürliche Person A
Ambito Fornitori di servizi finanziari che operano in maniera illecita
Tema Accettazione illecita di depositi del pubblico
Sintesi

Die X AG gab im Internet vor, erfolgreich und grossem Stil eine operative Geschäftstätigkeit auszuüben. Tatsächlich übte die Gesellschaft jedoch keinerlei Tätigkeit im beworbenen Sektor aus und verfügte auch gar nicht über die notwendige Infrastruktur und die finanziellen Mittel dazu. Stattdessen konzentrierte sich die X AG ab dem Jahr 2018 auf die Entgegenahme von Anlegergeldern und verkaufte zu diesem Zweck insbesondere angeblich eigene Aktien an Anleger. Allerdings verfügte die Gesellschaft gar nicht über die verkauften, eigenen Aktien bzw. hat diese nicht gültig an die Anleger übertragen. Die FINMA stellte daher in ihrer Verfügung fest, dass die X AG gewerbsmässig Publikumseinlagen entgegengenommen hat, ohne über die dafür notwendige Bewilligung zu verfügen (Art. 1 Abs. 2 BankG). Im Rahmen der Untersuchung verweigerten die Organe der Gesellschaft, welche diese unerlaubte Gesellschaftstätigkeit betrieben, zudem jegliche Kooperation und Auskunft gegenüber der FINMA. Die X AG hat damit ihre aufsichtsrechtliche Auskunftspflicht schwer verletzt (Art. 29 Abs. 1 FINMAG).

Misure

Feststellung (Art. 32 FINMAG); Liquidation und Konkurseröffnung (Art. 37 FINMAG i. V. m. Art. 33 Abs. 1 BankG); Einstellung des Verfahrens gegen A

Crescita in giudicato

Die Verfügung wurde nicht angefochten und ist rechtskräftig.

Comunicazione -
Data della decisione 22.10.2019
Backgroundimage