Tarifprüfung Krankenversicherung

Die FINMA muss die Tarife wie auch die allgemeinen Versicherungsbedingungen im Bereich der Krankenzusatzversicherung genehmigen. Diese präventive Tarifprüfung gilt insbesondere auch für die regelmässigen Anpassungen der Tarife an die Kostenentwicklung. 
Vor jeder Einführung eines Produkts in der Krankenzusatzversicherung muss der Versicherer dieses von der FINMA genehmigen lassen. Die FINMA prüft die vorgelegten Tarifberechnungen sowie die Versicherungsbedingungen und genehmigt das Produkt, wenn die gesetzlichen Auflagen erfüllt sind. Jedes Mal, wenn ein Versicherer einen Tarif anpasst, hat er die Genehmigung der FINMA erneut einzuholen. Grundlage für die Genehmigungsfähigkeit eines Tarifs ist Art. 38 VAG. Tarife werden genehmigt, sofern sie weder missbräuchlich noch solvenzgefährdend sind.

In der Regel erfolgen die Tarifanpassungen jeweils zu Beginn eines Kalenderjahres. Die Genehmigungsgesuche müssen der FINMA bis Ende Juli des Vorjahres vorliegen. Mit den Gesuchen hat der Versicherer der FINMA bestimmte Angaben einzureichen, vor allem die technischen Ergebnisse der betroffenen Produkte. Der Inhalt und die Form der Gesuche sind in der Wegleitung für Gesuche betreffend die Einreichung von Tarifanpassungsvorlagen in der Krankenzusatzversicherung geregelt. Die Angaben, welche für die Prüfung erforderlich sind, sind in den Tarifanpassungsformularen zu erfassen.  

Wenn die FINMA die Genehmigung einer Tarifanpassung verfügt, wird es im Bundesblatt mitgeteilt (Art. 84 VAG).  
Krankenzusatzversicherung Formular Tarifanpassungen

Zuletzt geändert: 05.04.2017 Grösse: 0,14  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Rabatte in Rahmenverträgen der Krankenzusatzversicherung

Neuregelung FINMA ab dem 24.07.2015

Zuletzt geändert: 13.12.2016 Grösse: 0,16  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Rabatte für Rahmenverträge in der Krankenzusatzversicherung

Anforderungen an Gesuche

Zuletzt geändert: 13.12.2016 Grösse: 0,29  MB
Zur Merkliste hinzufügen