Prüfwesen bei Fintech-Unternehmen (Personen nach Art. 1b BankG)

Die Prüfgesellschaften übernehmen bei der laufenden aufsichtsrechtlichen Prüfung von Fintech-Unternehmen eine sehr wichtige Rolle. Sie kontrollieren die Einhaltung der regulatorischen Anforderungen. Zusätzlich haben sie die signifikanten Risiken zu berücksichtigen, denen die Beaufsichtigten ausgesetzt sind.

Risikoanalyse und Prüfstrategie

Innerhalb von vier Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres reichen die Prüfgesellschaften ihre Einschätzung der Risikolage des Instituts sowie die daraus abgeleitete Prüfstrategie der FINMA mittels einem standardisierten Formular auf elektronischem Weg ein. Dabei gibt das Nettorisiko in den Prüffeldern vor, welche Prüfperiodizität und welche Prüftiefe zu beachten sind. Die Prüfstrategie wird von den Prüfgesellschaften bei den Beaufsichtigten vor Ort umgesetzt.

Berichterstattung

In einem standardisierten Bericht zur aufsichtsrechtlichen Prüfung teilen die Prüfgesellschaften der FINMA ihre Feststellungen und Empfehlungen aus den Prüfungen mit. Der Bericht enthält allgemeine Angaben zum Ablauf der Prüfung, eine Unabhängigkeitserklärung der Prüfgesellschaft sowie weitere Informationen gemäss Vorgaben der FINMA. Die Einreichung erfolgt mittels einem standardisierten Formular auf elektronischem Weg.

2013/03 FINMA-Rundschreiben "Prüfwesen" (06.12.2012)

Prüfwesen

Zuletzt geändert: 04.12.2019 Grösse: 0,42  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Bericht zur aufsichtsrechtlichen Prüfung für Banken

Anwendbar für die Berichterstattung ab 1.1.2018

Zuletzt geändert: 01.01.2020 Grösse: 0,2  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Backgroundimage