Prüfwesen bei direkt unterstellten Finanzintermediären

Die Prüfgesellschaften übernehmen bei der Aufsicht über die der FINMA direkt unterstellten Finanzintermediäre eine wichtige Rolle. Sie überprüfen die Einhaltung der Pflichten nach dem Geldwäschereigesetz (GwG) und der FINMA-Geldwäschereiverordnung (GwV-FINMA) und agieren somit als verlängerter Arm der FINMA.

Mit dem Einsatz von Prüfgesellschaften in der Aufsicht von Finanzintermediären, die direkt der FINMA unterstellt sind, den sogenannten DUFI, erfolgt jährlich eine flächendeckende Kontrolle über die Einhaltung der GwG-Pflichten. Die Prüfung vor Ort stellt ein zentrales Überwachungsinstrument dar.

Einheitliche Vorgaben

Die Prüfung richtet sich nach den Vorgaben der Finanzmarktprüfverordnung und dem FINMA-Rundschreiben 13/3 «Prüfwesen». Der Prüfumfang ist über die Standardprüfstrategie einheitlich vorgegeben. Die jährlich anzuwendende Prüfungsintensität richtet sich nach der Periodizität der jeweiligen Prüftiefe pro Prüffeld. Je nach Risikoeinschätzung kann die Prüfgesellschaft gegebenenfalls eine höhere Prüftiefe anwenden.

Prüfbeauftragter

Unter besonderen Umständen kann die FINMA ergänzend zur aufsichtsrechtlichen Prüfgesellschaft einen Prüfbeauftragten zur Abklärung besonderer Sachverhalte einsetzen. Als Prüfbeauftragte kommen andere zugelassene Prüfgesellschaften oder unabhängige Dritte infrage, die über die nötige Erfahrung und Spezialwissen verfügen.

Dokumente

2013/03 FINMA-Rundschreiben "Prüfwesen" (06.12.2012)

Prüfwesen

Zuletzt geändert: 18.11.2016 Grösse: 0,4  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Anhänge zum Rundschreiben Prüfwesen

Wegleitung zum Rundschreiben Prüfwesen

Wegleitung DUFI

Zuletzt geändert: 19.01.2015 Grösse: 0,15  MB
Zur Merkliste hinzufügen

GwG-Prüfung DUFI

GwG-Erhebungsformular für DUFI 2017

Zuletzt geändert: 19.01.2017 Grösse: 0,4  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Vollständigkeitserklärung DUFI

Zuletzt geändert: 19.01.2017 Grösse: 0,08  MB
Zur Merkliste hinzufügen

Wechsel der Prüfgesellschaft