Instrumente der Bankenaufsicht

Bei der prudenziellen Aufsicht über Banken und Effektenhändler wendet die FINMA verschiedene Instrumente direkt an. Der Einsatz erfolgt risikoorientiert und situationsbezogen.

Mithilfe verschiedener Aufsichtsinstrumente stellt die FINMA sicher, dass sich die beaufsichtigten Institute an die Vorgaben aus Gesetzen, Verordnungen und Rundschreiben halten und somit die Bewilligungsvoraussetzungen dauerhaft erfüllen.

Bei ihrer Aufsichtstätigkeit setzt die FINMA unter anderem folgende Instrumente direkt ein:

Die FINMA wendet diese Instrumente risikoorientiert und situationsbezogen bei besonderen Ereignissen an: Grundsätzlich hängt die Intensität der Überwachung von der Aufsichtskategorie des jeweiligen Instituts ab – die FINMA behält es sich jedoch vor, Hinweisen auf besondere Ereignisse situationsbezogen nachzugehen.

Ein weiteres Instrument ist die Aufsichtsprüfung, die von externen Prüfgesellschaften als verlängerter Arm der FINMA vorgenommen wird. Diese Prüfungen erfolgen im Auftrag der Beaufsichtigten und nach den Vorgaben der FINMA.