Rund um die Arbeit

Das Engagement der Mitarbeitenden ergibt sich aus herausfordernden Aufgaben, fortschrittlichen Anstellungsbedingungen sowie vielen weiteren Motivationsfaktoren.

Neben Personalpolitik und Funktionsbeschreibung eröffnen weitere Aspekte den Mitarbeitenden die Möglichkeit, immer wieder Neues zu lernen, andere Perspektiven zu erleben und ihre Aufgaben effizient zu erledigen.

Zentrale Standorte und moderne Arbeitsplätze

Sowohl der Hauptsitz der FINMA in Bern als auch der Standort in Zürich sind zentral gelegen und mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar. FINMA-Mitarbeitende verfügen über zeitgemässe Arbeitsplätze in Einzel- oder Gruppenbüros und sind mit modernen Informatik- und Kommunikationsmitteln ausgestattet.

Wissensaustausch

Gefässe zum Wissensaustausch über den eigenen Fachbereich hinaus sind bei der FINMA Standard. Unter dem Begriff «FINMA Academy» werden regelmässig Seminare, Infolunches und Tagungen durchgeführt. Oft geben dabei externe Referenten und Experten wichtige Inputs aus Forschung, Rechtsprechung und Politik.

An jährlich mehreren formellen und informellen Anlässen für Mitarbeitende bieten sich zudem weitere Möglichkeiten zum Networking über alle Tätigkeitsbereiche der FINMA hinweg.

Internationale Zusammenarbeit

Die FINMA-Aufgaben Bewilligung, Überwachung und Durchsetzung sowie die Mitwirkung bei Regulierungsvorhaben erfordern eine starke internationale Vernetzung. Viele Mitarbeitende sind deshalb auch in internationalen Fachgremien tätig.

Die internationale Zusammenarbeit wird zudem im Rahmen von sogenannten Secondments gefördert. Dies sind zeitlich befristete Arbeits- und Weiterbildungseinsätze von mehreren Monaten in Organisationen, deren Tätigkeit eng mit jener der FINMA verbunden ist. Auf diese Weise fördert die FINMA den fachlichen Weitblick ihrer Mitarbeitenden auch mit Einsätzen im Ausland, beispielsweise in New York, London, Singapur oder Hongkong. Umgekehrt ermöglicht die FINMA Mitarbeitenden dieser Organisationen einen Einsatz in der Schweiz.