2019-12

← zurück zur Übersichtsseite

Partei natürliche Person A
Bereich Marktaufsicht
Thema Berufsverbot/Tätigkeitsverbot, Einziehung
Zusammenfassung

A war Mitglied der Geschäftsleitung bei der Bank X und verfügte über privilegierten Zugang zu Informationen, von denen er wusste oder wissen musste, dass es sich dabei um Insiderinformationen handelte. A nutzte diese Insiderinformationen, welche er auch Drittpersonen mitteilte, dazu aus, in Umgehung von bankinternen Weisungen über das Depot seiner Ehefrau in der Schweiz kotierte Titel zu erwerben und zu veräussern.

Massnahmen

Berufsverbot für die Dauer von vier Jahren (Art. 33 FINMAG); Tätigkeitsverbot für die Dauer von sechs Jahren (Art. 35a BEHG); Einziehung im Umfang von rund CHF 730'000.- (Art. 35 FINMAG).

Rechtskraft

nicht rechtskräftig; Beschwerdeverfahren […].

Kommunikation Medienmitteilung der FINMA vom 24.1.2020
Entscheiddatum 20.12.2019
Backgroundimage